Elterninitiative Ober-Erlenbach

Betreuungskosten

Herzlich Willkommen

Werden Sie aktiv!

Wir über uns

Betreuungskosten
Eltern tragen eine „suße Last“, auch in finanzieller Hinsicht. Die Einnahmeverluste und die Kosten, die ihnen durch ihre Kinder entstehen, werden durch die diversen Regelungen nur teilweise getragen.

Schon längst übernimmt die öffentliche Hand aber die Kosten für die Schule und teilweise auch für ein eventuelles Studium. Die Kosten der Kinderbetreuung mussten sie bisher selbst tragen. Die Stadt Bad Homburg sah in Ihren Regelungen aber vor, dass ab dem zweiten Kind nur der halbe Beitrag für den Kindergarten und den Hort zu zahlen ist. Wobei man der Fairnis halber sagen muss, dass die Gebühren, welche die Eltern zahlen müssen, nur einen Teil der insgesamt anfallenden Kosten decken.

Die Kinderbetreuungskosten belasten die Budgets der Familien erheblich. Betroffen sind vor allem Geringverdiener. Und so schicken manche Familien zum Beispiel die Kinder deswegen nicht in den Kindergarten, um damit die Kosten zu sparen. Oft macht sich dies bei der Einschulung negativ bemerkbar, hemmt möglicherweise sogar den Lernfortschritt der gesamten Klasse.

Kinder bedürfen der Kinderbetreuung. In welchem Umfang hängt vom Einzelfall ab. Es darf nicht sein, dass die Entwicklung der Kinder an den Finanzen scheitert. Wir sind deshalb der Meinung, dass die Kinderbetreuung wie auch die Schule kostenlos sein sollte. Im Krabbelalter ebenso wie im Kindergartenalter und im Hortalter und vormittags ebenso wie nachmittags.

Die bereits beschlossenen und in der Diskussion befindlichen Maßnahmen begrüßen wir und sagen: „Weiter so!“ – bis zur kostenlosen Kinderbetreuung!